Cookies

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By continuing to browse this repository, you give consent for essential cookies to be used. You can read more about our Privacy and Cookie Policy.


Durham Research Online
You are in:

Grenzen überschreiben? Deutsch-deutsche Briefwechsel 1948-1989.

Dietzsch, I. (2004) 'Grenzen überschreiben? Deutsch-deutsche Briefwechsel 1948-1989.', Köln-Weimar: Böhlau.

Abstract

Die Zeit der deutschen Teilung war auch eine Zeit des Briefeschreibens. Für viele Menschen bestand darin oft über lange Zeit die einzige Möglichkeit, mit Freunden und Familienangehörigen im anderen Teil Deutschlands in Verbindung zu bleiben. Wie aber ist es den ost-westdeutschen Briefeschreibern gelungen, über viele Jahre, oft Jahrzehnte, einen Briefwechsel aufrechtzuerhalten? Wie entwickelten sich die einzelnen Briefbeziehungen und welche Bedingungen mussten erfüllt sein, damit sie nicht zerbrachen? Wie gingen die Briefpartner mit persönlichen Konflikten und Meinungsverschiedenheiten um? Und schließlich: Wie wurden gesellschaftliche Prozesse und Ereignisse, die deutsch-deutsche Grenze und die Einbindung von DDR und Bundesrepublik in zwei unterschiedliche politische bzw. ökonomische Systeme diskutiert? Die Autorin zeigt, wie die Briefe dabei halfen, dass sich sowohl Ost- als auch Westdeutsche immer wieder aufs Neue als Angehörige einer gemeinsamen kulturellen Gemeinschaft verstanden, obwohl diese angesichts der Teilung bereits grundsätzlich in Frage stand.

Item Type:Book
Additional Information:
Full text:Full text not available from this repository.
Publisher Web site:http://www.boehlau.de/buchdetail.asp?ISBN=3-412-16203-5
Record Created:06 Mar 2008
Last Modified:08 Apr 2009 16:32

Social bookmarking: del.icio.usConnoteaBibSonomyCiteULikeFacebookTwitterExport: EndNote, Zotero | BibTex
Usage statisticsLook up in GoogleScholar | Find in a UK Library